Da-yung Cho

Avatarbild


Wohnort:Wien

Spielalter:18-30

Sprachen:
Sprache Kenntnisstand
Deutsch fließend
Englisch fließend
Koreanisch Muttersprache
Italienisch Grundkenntnisse
Französisch Grundkenntnisse

Stimmfach:
  • Sopran

Größe:165

Statur:schlank

Augenfarbe:Schwarz

Haarfarbe:Schwarz

Künstlerische Ausbildung
Jahr Institution Stadt Bezeichnung
2009 - 2012 Presbyterian University and Theological Seminary Seoul, Korea Bachelor
2014 - 2017 Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien, Österreich Master
2017 - 2018 Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien Wien, Österreich Diplom klassische Operette
Engagements
Jahr Titel Theater Rolle Regie
2015 Hilfe! Hilfe! Die Globolinks! (G. C. Menotti) MuTh Emily Rainer Vierlinger
2017 Tanzcafé Schweigepflicht (J. U. Krah) Werk X Anita, Frau Minding Thomas Desi
2018 Der Tulifant (G. v. Einem) MuTh, Schloss Esterhazy Pelzchen Beverly Blankenship
2018 Mass (L. Bernstein) Großes Festspielhaus Salzburg Sopran Solo Markus Olzinger
2019 Doktor Schiwago (L. Simon) Stadttheater Gmunden Stepka Markus Olzinger
2019 Dionysos Rising (R. D. Rusconi) Teatro SanbàPolis, Museumsquartier Halle G Telete Michael Scheidl
2019 Das Land des Lächelns (F. Lehár) Seefestspiele Mörbisch Mi Leonard Prinsloo
Repertoire Klassik
Rolle Stück Komponist
Sopran Solo Gloria A. Vivaldi
Sopran Solo Die Schöpfung J. Haydn
Sopran Solo Dixit Dominus G. F. Händel
Sopran Solo Lobgesang F. Mendelssohn
Sopran Solo Exsultate Jubilate W. A. Mozart
Sopran Solo Krönungsmesse W. A. Mozart
Philidel King Arthur H. Purcell
Cleopatra Giulio Cesare G. F. Händel
Servilia La Clemenza di Tito W. A. Mozart
Blonde Die Entführung aus dem Serail W. A. Mozart
Rita Rita G. Donizetti
Frasquita Carmen G. Bizet
Adele Die Fledermaus J. Strauss
Barbara, Ciboletta Eine Nacht in Venedig J. Strauss
Sandmännchen, Taumännchen Hänsel und Gretel E. Humperdinck
Lucy The Telephone G. C. Menotti
Sprechgesang Pierrot Lunaire A. Schönberg
Weitere Engagments
Jahr Was
2020 Stepka, Ensemble, Doktor Schiwago (L. Simon), Sadttheater Fürth
2020 Ann Scofield, Ensemble, Vincent van Gogh (Gisle Kverndokk und Øystein Wiik), Stadttheater Gmunden
Kurzbiografie

Die gebürtige Wienerin kehrte nach ihrem Bachelorstudium Gesang an der Presbyterian University and theological Seminary in Seoul, Korea wieder nach Wien zurück.
Im März 2017 schloß sie ihr Masterstudium Operngesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit Auszeichnung ab. Danach besuchte sie den Operettenlehrgang an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.
Bereits während ihres Bachelorstudiums sammelte sie bei diversen Oratorienfestivals solistische Erfahrungen bei Oratorien wie "Die Schöpfung" von J. Haydn und "Lobgesang" von F. Mendelssohn. Auf der Opernbühne war sie u. a. als Cleopatra in “Giulio Cesare“ von G.F. Händel, Servilia in “La clemenza di Tito“ von W. A. Mozart, Rita in “Rita“ von G. Donizetti und Lucy in "The Telephone" von G. C. Menotti zu hören.
Außerdem sang sie diverse Uraufführungen wie Jörg Ulrich Krahs Musiktheater „Tanzcafé Schweigepflicht“ und Roberto Rusconis Multimediaoper „Dionysos Rising“.
Zu den jüngsten Engagements zählen ihre Debüts im großen Saal des Salzburger Festspielhauses als Solistin in „Mass“ (L. Bernstein) und bei den Seefestspielen Mörbisch, wo sie die Prinzessin Mi in F. Lehárs „Das Land des Lächelns“ verkörperte.
Da-yung Cho arbeitet zurzeit als freischaffende Sängerin und ist auf verschiedenen Konzert-, Opern- und Musicalbühnen zu erleben.

Videos

Vid 1

Vid 2

Vid 3

SoundCloud
PDF-Download

Download PDF